Erich Schmul: Dritter bei den Deutschen Meisterschaften im Sportschiessen

Bei den Deutschen Meisterschaften im Sportschiessen am 28.08.2017 in München belegte unser Mitglied Erich Schmul in der Herren-Altersklasse Luftgewehr den 3. Platz in Mannschaftswertung mit 1.151 Ringen mit Markus Leuschen und Sven Martini, angetreten für den SV Soonwald Mengerschied 1969 e. V.

Herzlichen Glückwunsch!

(mehr …)

Foto (v.l.n.r.): Sven Martini, Markus Leuschen, Erich Schmul

Veröffentlicht in Uncategorized

Michael Becker: Mannschafts-Weltmeister und WM-Dritter

Bei den Weltmeisterschaften der Armbrustschützen am 13.07.2017 in Osijek/Kroatien in der 10m-Armbrust Altersklasse gewann unser Mitglied Michael Becker mit 476 Ringen die Bronzemedaille in der Einzelwertung und wurde damit WM-Dritter.

In der Mannschaftswertung waren er, Erich Huber (Memmingerberg) und Robert Strauch (Swistal) als Team unschlagbar. Mit 1147 Ringen sicherte sich das deutsche Trio die Goldmedaille und damit den Weltmeistertitel!

Herzlichen Glückwunsch!

(mehr …)

Veröffentlicht in Uncategorized

Beerdigung Joachim Kardinal Meisners

Am Samstag, dem 15. Juni 2017, 08:30 h, begaben sich die Lommersumer Schützen Rudolf Busch, Matthias Fey, Alexandra und Helmut Engels, und Karl-Josef Welter auf Einladung des Präsidiums des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften zur Trauerfeier anläßlich der Beisetzung von Joachim Kardinal Meisner in den Kölner Dom.

Kurz vor Einlaß der Besucher in den Dom zog eine etwa 30 Mann starke Gruppe von Messdienern und Priestern los zur Kirche St. Gereon, um dort den Sarg des Verstorbenen, begleitet von etwa 100 Messdienern, 300 Priestern und 200 Schützen-, Karnevals- und Kolpingsfahnen und anderen Gruppierungen abzuholen. In einer langen Prozession wurde der Sarg des verstorbenen Kardinals von St. Gereon in den Kölner Dom geleitet. Alleine der Einzug in den Dom dauerte fast eine Stunde.

Das Requiem wurde durch die Rede eines Nuntius aus Rom, der Grußworte vom ehemaligen Papst Benedikt verlas und dafür einen anerkennenden Applaus erhielt, sowie musikalische Beiträge eines Orchesters und eines großen Chores feierlich untermalt.

Der Erzbischof Ernö aus Budapest, ein langjähriger Freund Meisners, zeigte dessen Lebenslauf auf.

Zum Ende der Heiligen Messe, zelebriert von Rainer Kardinal Woelki und mindestens 8 Co-Zelebranten, wurde der Sarg in die Katakombend des Doms getragen und die eigentliche Beisetzung somit vollzogen.

Mit dem Auszug aller Fahnen ging eine äußerst imposante, fast 5-stündige Trauerfeier zu Ende, die dem 25-jährigen Wirken des Kölner Kardinals gerecht wurde.

Bürgerkönig Helmut Engels hattevorausschauend Plätze in der Gaststätte Zims reserviert, wo die fünf Lommersumer Teilnehmer sich eine verdiente Stärkung gönnten, bevor es mit dem Zug wieder in Richtung Heimat ging.

– K. J. Welter –

Veröffentlicht in Bezirksverband, BHdS, Diözesanverband, Lommersumer Dorfvereine

Schützenfest in Lommersum an den Pfingsttagen 2017

unser Foto zeigt v. l. n. r.: Hauptmann und Vizepräsident Rudolf Busch, Präsident Karl-Josef Welter, Bürgerkönigspaar Uwe und Gaby Ernst, Schießmeister Matthias Dickopp, Königspaar Helmut und Alexandra Engels, Ortsbürgermeister Heinz Oberemm, Kassierer Peter Dickopp

Helmut Engels ist neuer Schützenkönig, Gaby Ernst ist Bürgerkönigin

Die St. Hubertus Schützenbruderschaft Lommersum feierte ihr diesjähriges Schützenfest wieder traditionsgemäß an den Pfingsttagen vom 3. bis 5. Juni 2017.

Die Feierlichkeiten begannen am Samstag mit einem Festball zu Ehren des amtierenden Bürgerkönigs Helmut Engels, musikalisch gestaltet von der Tanzkapelle „Happy Sound“. Neben Mitgliedern des Reit- und Fahrvereins Hubertus Bodenheim, des Gartenbauvereins und der Fußballabteilung SSV Eintracht Lommersum begrüßte Präsident Karl-Josef Welter Abordnungen der Schützenbruderschaften aus Vernich und Mülheim-Wichterich.

Am Pfingstsonntagnachmittag setzte sich der Festzug bei strahlendem Sonnenschein in Bewegung. Die Lommersumer Schützen zogen mit befreundeten Bruderschaften aus Euskirchen, Weilerswist, Vernich, Friesheim, Nemmenich und Mülheim-Wichterich begleitet von 3 Musikzügen und Tambourcorps sowie Mitgliedern der KG „Alt Lommezem“ durch den festlich geschmückten Ort.

Am Festzug nahmen der Bundestagsabgeordnete Detlef Seif, Bürgermeisterin Anna-Katharina Horst, Ortsbürgermeister Heinz Oberrem, Dietrich Rönck u. Wolfgang Nitz vom Dorfgemeinschaftsvorstand, Bezirkspräses Msgr. Bernhard Auel, Präses Georg Bartylla und Pfarrer Hans-Peter Heckers als Ehrengäste teil.

Beim Vorbeimarsch am Spanischen Rathaus ließ Präses Georg Bartylla die Glocken der St. Pankratius Pfarrkirche erklingen. Nach dem Umzug war auf der Hochstandanlage ein Schießen auf Pfänder-, Geld-und Preisvögel angesagt.

Bei Kaffee und Kuchen sowie kühlen Getränken ließen es sich die zahlreichen Gäste aus Nah und Fern auf dem Schützengelände wohlergehen. Für die kleinen Gäste stand eine Hüpfburg bereit.

Die in Uniform teilnehmenden Kinder und Jugendlichen aller Vereine schossen 3 Orden untereinander aus.

Nach der Hl. Messe für die lebenden, verstorbenen und kranken Mitglieder der Bruderschaft am Pfingstmontag erfolgte die Kranzniederlegung am Ehrenmal neben dem Spanischen Rathaus. Alsdann begaben sich die Schützen zum traditionellen Frühschoppen in die Schützenhalle. Neben Spezialitäten vom Hubertus-Grill wurde den Besuchern Erbsensuppe angeboten. Bei einer Tombola machte Glücksfee und Bürgerkönigsgattin Alexandra Engels so manchen Besucher zu Gewinnern.

Mit Spannung erwartet wurde das Königs- und Bürgervogelschießen, welches am späten Nachmittag vonstatten ging. Für das Bürgerkönigsschießen hatten sich 5 Interessenten angemeldet. Nach aufregendem Wettkampf ging Gaby Ernst als Siegerin hervor. Mit dem 48. Schuß aus der Donnerbüchse streckte sie den Vogel nieder und nahm freudestrahlend zahlreiche Glückwünsche entgegen.

Beim anschließenden Königsschießen traten Petra Welter und der amtierende Bürgerkönig Helmut Engels gegeneinander an. Beide gingen voll zur Sache, um dem trotzigen Vogel den Garaus zu machen. Es bedurfte 40 Schüssen auf den arg zerfledderten Vogel, bis dieser voll getroffen ins Gras fiel. Nach fairem Wettkampf war Engels der Glücklichere und wird ebenso wie Gabi Ernst während der Hubertusfeier am 4. November 2017 im Schützenhaus gekrönt.

– Matthias Fey –

 

 
Veröffentlicht in eigene Veranstaltung, Schützenfeste, Uncategorized

Dorfpokalschießen 2017

XVI. Pokalschießen der Dorfgemeinschaft Bodenheim-Derkum-Hausweiler- Lommersum-Ottenheim

Die St. Hubertus Schützenbruderschaft Lommersum hatte am 20.04.2017 die übrigen Vereine der Dorfgemeinschaft B-D-H-L-O zum Pokalschießen auf der elektronischen Schießanlage eingeladen. Ortsbürgermeister Heinz Oberrem und der Ehrenvorsitzende der Dorfgemeinschaft Dietrich Rönck ließen es sich nicht nehmen, der Veranstaltung beizuwohnen um die Wettkämpfe zu verfolgen.

Ex-Bürgermeister Armin Fuß verstärkte durch seine Teilnahme die Mannschaft der CDU-Ortsunion Lommersum.

Nachfolgende Vereine hatten sich angemeldet und lieferten sich unter der sachkundigen Leitung von Schießmeister Matthias Dickopp einen stundenlangen, spannenden Wettkampf:

Reit-und Fahrverein Bodenheim (mit 2 Mannschaften), CDU-Ortsunion Lommersum, Team Hausweiler, DHO Damen- und Herren-Team, Dorfgemeinschaftsvorstand, Alte Herren SSV-Eintracht Lommersum sowie 2 Jugend-Teams des SSV Lommersum. Tanja Ebel, Erich Schmul, Thomas Kawelowski sowie Präsident Karl-Josef Welter unterstützten Schießmeister Matthias Dickopp bei seiner Arbeit auf den Schießständen.

Drei Schützen eines jeden Vereins bildeten eine Mannschaft. Auf der 10-Meter-Bahn wurden mit dem Luftgewehr 15 Schüsse auf die Zielscheibe abgegeben. Auf der 50-Meter-Bahn stellten die Teilnehmer ihr Können mit dem Kleinkaliber-Gewehr (10 Schüsse) unter Beweis.

In der Gesamtwertung (Mannschaft) belegte das 1. Jugend-Team des SSV Lommersum den 3. Platz. Auf dem 2. Platz fand sich die Alte-Herren-Mannschaft des SSV Lommersum wieder. Den 1. Platz konnte der Reit-und Fahrverein Bodenheim erringen und damit den Wanderpokal in Empfang nehmen.

In der Einzelwertung beim Luftgewehr-und Kleinkaliberschießen erhielten die Erst-Placierten einen Pokal. Beim Luftgewehrschießen ging Frank Wilde (Reit-und Fahrverein Bodenheim) mit erzielten 146 von möglichen 150 Ringen als strahlender Sieger hervor. Marcel Kott (1. Jugend-Team SSV Lommersum) wurde beim Schießen mit dem Kleinkaliber-Gewehr als Gewinner auserkoren. Er schaffte 91 von möglichen 100 Ringen.

Bei einem kühlen Bierchen sowie Frikadellen mit Kartoffel-und Eiersalat, zubereitet von Petra Welter, ließen die Teilnehmer nach hartem aber fairem Wettkampf den Abend ausklingen.

– Matthias Fey –

Veröffentlicht in eigene Veranstaltung, Lommersumer Dorfvereine

Mitgliederversammlung – 21. Oktober 2016

In der Mitgliederversammlung am 21.10.2016 wurde unter anderem beschlossen, daß diese Homepage online gehen soll. Dies wurde am nächsten Tag umgesetzt.Seit dem 22.10.2016 ist www.Hubertus-Lommersum.de online.

Alternativ geht auch www.Lommersum.EU

Veröffentlicht in Uncategorized

Oktoberfest 2016 in Niederhelden bei Attendorn

Am 2. Oktober 2016 besuchten wir das Oktoberfest in Niederhelden bei Attendorn.

Um 10:00 Uhr ging’s am Kaiser-Wilhelm-Platz los. Im Bus wurden Sekt für die Damen und das letzte Kölsch vor’m Sauerland für die Herren gereicht. Sodann kehrte die Schützenfamilie im Restaurant/Cafe Seeterrassen in Sondern am Biggesee ein, wo es ein leckeres Mittagessenuns. erwartete. Nach einem spannenden Verdauungs-Golf-Turnier auf dem benachbarten 18-Loch-Minigolfplatz schloß sich eine zünftige Schiffsfahrt über den Biggesee an.

Gegen 17:30 Uhr brachte uns der Bus zur Wiesn Gaudi im prächtig geschmückten, ausverkauften Festzelt nach Niederhelden zum Romantik-Hotel Platte, wo wir uns die kurze Wartezeit bis zum Einlaß mit einem Aperetif versüßten. Im Bus wurden noch schnell die Jeans gegen Lederhosen gewechselt, dann ging’s los.

Im Festzelt gab es eine reichliche Auswahl an bayerischen Bierzelt-Spezialitäten wie Spießbraten und Weißwurscht bis hin zur Brezn.Natürlich floß auch das Bier in Strömen.

Die Stimmung schoß von 0  auf 100 in 1 Sekunde, als die Musik loslegte. Schade, als es am Schönsten war, mußten wir leider schon wieder unsere Rückreise antreten. Trotzdem – es war ein absolut gelungener Ausflug

Ein große Kompliment verbunden mit großem Dank an das Orga-Team Rudolf Busch und Matthias Fey.

Es ist jetzt schon klar: Da fahre’mer widder hin!!!

– K. J. Welter –

Veröffentlicht in eigene Veranstaltung