Hubertusfeier mit Krönungsball

Veröffentlicht in eigene Veranstaltung, Lommersumer Dorfvereine, Schützenfeste

1 x Gold und 2 x Silber für Danilo Zeihs und Nicole Juchem

Bei den Bundesmeisterschaften am 16./17.09.2017 in Frechen und Gymnich erreichten unsere Sportschützen Danilo Zeihs und Nicole Juchem äußerst beachtliche Erfolge:

Danilo war in der Disziplin Luftgewehr stehend freihändig mit 294 Ringen nicht zu bezwingen und wurde somit Bundesmeister!

Nicole erkämpfte zwei Silbermedaillien. In der Disziplin Luftgewehr stehend freihändig erzielte sie 292 Ringe, in der Disziplin Olympisch Match kam sie mit 572 Ringen auf den zweiten Platz.

Wir gratulieren ganz herzlich zu diesen tollen Erfolgen.

Veröffentlicht in Bezirksverband, BHdS, Diözesanverband, Schiesssport, Schützenfeste

23. Fahrradtour der St. Hubertus Schützenbruderschaft Lommersum

Das ORGA-Team der Lommersumer Schützen unter Leitung von Dietrich Rönck hatte zur diesjährigen Fahrradtour aufgerufen und etliche Schützen sowie deren Familienangehörigen und Freunde nahmen die Gelegenheit wahr, ihre Fitness zu testen.

Bei wechselhaftem Wetter mit Temperaturen um die 20 Grad begaben sich die Teilnehmer am frühen Nachmittag auf die Strecke. Der Weg führte vom Schützenhaus aus direkt ins freie Feld. Monika Dickopp begleitete die Radwanderer mit ihrem Wagen samt Anhänger.

Auf größtenteils gut ausgebauten und asphaltierten Feldwegen umsäumt von Rüben-, Bohnen- und Maisfeldern etc. gelangten die Radler zu den Ortschaften Frauenberg und Oberelvenich. Nach 12 Kilometern erreichten sie das Schützengelände in Nemmenich. Hier wurde ein Zwischenstopp eingelegt. Der Präsident der dortigen St. Hubertus Schützenbruderschaft, Heinz Wirtz hatte schon Tische und Bänke bereitgestellt und versorgte die Pedal-Treter mit gekühlten Getränken. Zudem beköstigten einige teilnehmende Schützenschwestern die „Strampler“ mit belegten Brötchen. Die Tourteilnehmer hatten gerade Platz genommen als ein gewaltiger Hagel-Schauer niederging. Der nachfolgend anhaltende Regen zwang zu einem längeren Zwischenaufenthalt als angedacht.

Gestärkt traten die Radwanderer den Rückweg an. Kurz vor Lommersum mussten sie eine kurze Regenschauer über sich ergehen lassen. Das tat der guten Laune aber keinen Abbruch.

Abgerundet wurde die Fahrradtour mit einem gemütlichen Beisammensein beim Oktoberfest der Blauen Funken am Pfarrzentrum.

Veröffentlicht in eigene Veranstaltung

Lommersumer Schützen besuchen die Bitburger Brauerei

Die Bitburger Brauerei feiert in diesem Jahr ihren 200. Geburtstag. Dies nahmen die Lommersumer Schützen zum Anlass, ihr einen Besuch abzustatten. Mit einem Kleinbus fuhren sie am vergangenen Wochenende nach Bitburg um in die Bitburger Marken-Erlebniswelt einzutauchen.

Der Rundgang unter sachkundiger Leitung in der Bitburger Marken-Erlebniswelt begann mit einer spannenden Zeitreise bei den Wurzeln des Unternehmens. So erfuhren die Teilnehmer, dass Johann Peter Wallenborn im Jahre 1817 den Grundstein für die rund 200-jährige Erfolgsgeschichte der Bitburger Brauerei legte. Mit 33 Jahren gründete er im Stadtgebiet „vor dem Schakentore“ eine kleine Landbrauerei zur Herstellung von obergärigem Bier. Inzwischen wird das Unternehmen in 7. Generation geführt. Die Bitburger Brauerei zählt mittlerweile zu den bedeutendsten Premium-Brauereien Deutschlands. Als eine der größten nationalen Pilsmarken ist Bitburger mit dem fassfrischen Geschmack des Premium Pils seit Jahrzehnten die Nr. 1 in der Gastronomie.

Der Rundgang führte die Schützen zudem in die Welt des Bierbrauens. Hervorgehoben wurde die außergewöhnliche Rohstoffqualität, die das Bitburger Premium Pils auszeichnet. Gezeigt wurde den Teilnehmern, wie das meistgezapfte Bier Deutschlands entsteht. Das Brauwasser wird aus eigenen, rund 300 Meter tiefen Brunnen direkt aus den Gesteinsschichten der Bitburger Trias-Mulde gefördert. Der Rohstoff für Malz, die Braugerste, stammt zum Teil aus den Höhenlagen der Eifel. Der Bitburger Siegelhopfen ist, wie uns mitgeteilt wurde, weltberühmt. Der Anbau erfolgt exklusiv für Bitburger. Die Teilnehmer erfuhren auch, wie der berühmte Slogan der Braubranche entstanden ist. Einer der Firmenchefs war auf einer Geschäftsreise in einer Gaststätte eingekehrt und bekam mit, wie einer der Besucher rief: „Bitte ein Bit“.

Am Ende des Rundgangs wurden die Besucher in die Genießer-Lounge im alten Kesselhaus zum gemütlichen Verweilen auf ein fassfrisches Bitburger Premium Pils eingeladen.

Bevor man sich auf den Heimweg begab, kehrten die Schützen zum Mittagessen in einer urigen Gaststätte in der Innenstadt Bitburgs ein.

Veröffentlicht in eigene Veranstaltung

Erich Schmul und Michael Becker: Deutscher Mannschaftsmeister im Sportschiessen

In der KK 100m-Altersklasse Mannschaft gewinnen unsere Mitglieder Erich Schmul (291 Ringe) und Michael Becker (287 Ringe) bei den Deutschen Meisterschaften am 31.08.2017 in München mit einem Mannschaftsergebnis von 870 Ringen, angetreten zusammen mit Markus Leuschen (292 Ringe) für den SV Soonwald Mengerschied 1969 e. V., die Goldmedaille und werden Deutscher Mannschaftsmeister!

Herzlichen Glückwunsch!

(mehr …)

Foto (v.l.n.r.): Erich Schmul, Michael Becker, Markus Leuschen

Veröffentlicht in Uncategorized

Erich Schmul: Dritter bei den Deutschen Meisterschaften im Sportschiessen

Bei den Deutschen Meisterschaften im Sportschiessen am 28.08.2017 in München belegte unser Mitglied Erich Schmul in der Herren-Altersklasse Luftgewehr den 3. Platz in Mannschaftswertung mit 1.151 Ringen mit Markus Leuschen und Sven Martini, angetreten für den SV Soonwald Mengerschied 1969 e. V.

Herzlichen Glückwunsch!

(mehr …)

Foto (v.l.n.r.): Sven Martini, Markus Leuschen, Erich Schmul

Veröffentlicht in Uncategorized

Michael Becker: Mannschafts-Weltmeister und WM-Dritter

Bei den Weltmeisterschaften der Armbrustschützen am 13.07.2017 in Osijek/Kroatien in der 10m-Armbrust Altersklasse gewann unser Mitglied Michael Becker mit 476 Ringen die Bronzemedaille in der Einzelwertung und wurde damit WM-Dritter.

In der Mannschaftswertung waren er, Erich Huber (Memmingerberg) und Robert Strauch (Swistal) als Team unschlagbar. Mit 1147 Ringen sicherte sich das deutsche Trio die Goldmedaille und damit den Weltmeistertitel!

Herzlichen Glückwunsch!

(mehr …)

Veröffentlicht in Uncategorized

Beerdigung Joachim Kardinal Meisners

Am Samstag, dem 15. Juni 2017, 08:30 h, begaben sich die Lommersumer Schützen Rudolf Busch, Matthias Fey, Alexandra und Helmut Engels, und Karl-Josef Welter auf Einladung des Präsidiums des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften zur Trauerfeier anläßlich der Beisetzung von Joachim Kardinal Meisner in den Kölner Dom.

Kurz vor Einlaß der Besucher in den Dom zog eine etwa 30 Mann starke Gruppe von Messdienern und Priestern los zur Kirche St. Gereon, um dort den Sarg des Verstorbenen, begleitet von etwa 100 Messdienern, 300 Priestern und 200 Schützen-, Karnevals- und Kolpingsfahnen und anderen Gruppierungen abzuholen. In einer langen Prozession wurde der Sarg des verstorbenen Kardinals von St. Gereon in den Kölner Dom geleitet. Alleine der Einzug in den Dom dauerte fast eine Stunde.

Das Requiem wurde durch die Rede eines Nuntius aus Rom, der Grußworte vom ehemaligen Papst Benedikt verlas und dafür einen anerkennenden Applaus erhielt, sowie musikalische Beiträge eines Orchesters und eines großen Chores feierlich untermalt.

Der Erzbischof Ernö aus Budapest, ein langjähriger Freund Meisners, zeigte dessen Lebenslauf auf.

Zum Ende der Heiligen Messe, zelebriert von Rainer Kardinal Woelki und mindestens 8 Co-Zelebranten, wurde der Sarg in die Katakombend des Doms getragen und die eigentliche Beisetzung somit vollzogen.

Mit dem Auszug aller Fahnen ging eine äußerst imposante, fast 5-stündige Trauerfeier zu Ende, die dem 25-jährigen Wirken des Kölner Kardinals gerecht wurde.

Bürgerkönig Helmut Engels hattevorausschauend Plätze in der Gaststätte Zims reserviert, wo die fünf Lommersumer Teilnehmer sich eine verdiente Stärkung gönnten, bevor es mit dem Zug wieder in Richtung Heimat ging.

– K. J. Welter –

Veröffentlicht in Bezirksverband, BHdS, Diözesanverband, Lommersumer Dorfvereine

Schützenfest in Lommersum an den Pfingsttagen 2017

unser Foto zeigt v. l. n. r.: Hauptmann und Vizepräsident Rudolf Busch, Präsident Karl-Josef Welter, Bürgerkönigspaar Uwe und Gaby Ernst, Schießmeister Matthias Dickopp, Königspaar Helmut und Alexandra Engels, Ortsbürgermeister Heinz Oberemm, Kassierer Peter Dickopp

Helmut Engels ist neuer Schützenkönig, Gaby Ernst ist Bürgerkönigin

Die St. Hubertus Schützenbruderschaft Lommersum feierte ihr diesjähriges Schützenfest wieder traditionsgemäß an den Pfingsttagen vom 3. bis 5. Juni 2017.

Die Feierlichkeiten begannen am Samstag mit einem Festball zu Ehren des amtierenden Bürgerkönigs Helmut Engels, musikalisch gestaltet von der Tanzkapelle „Happy Sound“. Neben Mitgliedern des Reit- und Fahrvereins Hubertus Bodenheim, des Gartenbauvereins und der Fußballabteilung SSV Eintracht Lommersum begrüßte Präsident Karl-Josef Welter Abordnungen der Schützenbruderschaften aus Vernich und Mülheim-Wichterich.

Am Pfingstsonntagnachmittag setzte sich der Festzug bei strahlendem Sonnenschein in Bewegung. Die Lommersumer Schützen zogen mit befreundeten Bruderschaften aus Euskirchen, Weilerswist, Vernich, Friesheim, Nemmenich und Mülheim-Wichterich begleitet von 3 Musikzügen und Tambourcorps sowie Mitgliedern der KG „Alt Lommezem“ durch den festlich geschmückten Ort.

Am Festzug nahmen der Bundestagsabgeordnete Detlef Seif, Bürgermeisterin Anna-Katharina Horst, Ortsbürgermeister Heinz Oberrem, Dietrich Rönck u. Wolfgang Nitz vom Dorfgemeinschaftsvorstand, Bezirkspräses Msgr. Bernhard Auel, Präses Georg Bartylla und Pfarrer Hans-Peter Heckers als Ehrengäste teil.

Beim Vorbeimarsch am Spanischen Rathaus ließ Präses Georg Bartylla die Glocken der St. Pankratius Pfarrkirche erklingen. Nach dem Umzug war auf der Hochstandanlage ein Schießen auf Pfänder-, Geld-und Preisvögel angesagt.

Bei Kaffee und Kuchen sowie kühlen Getränken ließen es sich die zahlreichen Gäste aus Nah und Fern auf dem Schützengelände wohlergehen. Für die kleinen Gäste stand eine Hüpfburg bereit.

Die in Uniform teilnehmenden Kinder und Jugendlichen aller Vereine schossen 3 Orden untereinander aus.

Nach der Hl. Messe für die lebenden, verstorbenen und kranken Mitglieder der Bruderschaft am Pfingstmontag erfolgte die Kranzniederlegung am Ehrenmal neben dem Spanischen Rathaus. Alsdann begaben sich die Schützen zum traditionellen Frühschoppen in die Schützenhalle. Neben Spezialitäten vom Hubertus-Grill wurde den Besuchern Erbsensuppe angeboten. Bei einer Tombola machte Glücksfee und Bürgerkönigsgattin Alexandra Engels so manchen Besucher zu Gewinnern.

Mit Spannung erwartet wurde das Königs- und Bürgervogelschießen, welches am späten Nachmittag vonstatten ging. Für das Bürgerkönigsschießen hatten sich 5 Interessenten angemeldet. Nach aufregendem Wettkampf ging Gaby Ernst als Siegerin hervor. Mit dem 48. Schuß aus der Donnerbüchse streckte sie den Vogel nieder und nahm freudestrahlend zahlreiche Glückwünsche entgegen.

Beim anschließenden Königsschießen traten Petra Welter und der amtierende Bürgerkönig Helmut Engels gegeneinander an. Beide gingen voll zur Sache, um dem trotzigen Vogel den Garaus zu machen. Es bedurfte 40 Schüssen auf den arg zerfledderten Vogel, bis dieser voll getroffen ins Gras fiel. Nach fairem Wettkampf war Engels der Glücklichere und wird ebenso wie Gabi Ernst während der Hubertusfeier am 4. November 2017 im Schützenhaus gekrönt.

– Matthias Fey –

 

 
Veröffentlicht in eigene Veranstaltung, Schützenfeste, Uncategorized

Dorfpokalschießen 2017

XVI. Pokalschießen der Dorfgemeinschaft Bodenheim-Derkum-Hausweiler- Lommersum-Ottenheim

Die St. Hubertus Schützenbruderschaft Lommersum hatte am 20.04.2017 die übrigen Vereine der Dorfgemeinschaft B-D-H-L-O zum Pokalschießen auf der elektronischen Schießanlage eingeladen. Ortsbürgermeister Heinz Oberrem und der Ehrenvorsitzende der Dorfgemeinschaft Dietrich Rönck ließen es sich nicht nehmen, der Veranstaltung beizuwohnen um die Wettkämpfe zu verfolgen.

Ex-Bürgermeister Armin Fuß verstärkte durch seine Teilnahme die Mannschaft der CDU-Ortsunion Lommersum.

Nachfolgende Vereine hatten sich angemeldet und lieferten sich unter der sachkundigen Leitung von Schießmeister Matthias Dickopp einen stundenlangen, spannenden Wettkampf:

Reit-und Fahrverein Bodenheim (mit 2 Mannschaften), CDU-Ortsunion Lommersum, Team Hausweiler, DHO Damen- und Herren-Team, Dorfgemeinschaftsvorstand, Alte Herren SSV-Eintracht Lommersum sowie 2 Jugend-Teams des SSV Lommersum. Tanja Ebel, Erich Schmul, Thomas Kawelowski sowie Präsident Karl-Josef Welter unterstützten Schießmeister Matthias Dickopp bei seiner Arbeit auf den Schießständen.

Drei Schützen eines jeden Vereins bildeten eine Mannschaft. Auf der 10-Meter-Bahn wurden mit dem Luftgewehr 15 Schüsse auf die Zielscheibe abgegeben. Auf der 50-Meter-Bahn stellten die Teilnehmer ihr Können mit dem Kleinkaliber-Gewehr (10 Schüsse) unter Beweis.

In der Gesamtwertung (Mannschaft) belegte das 1. Jugend-Team des SSV Lommersum den 3. Platz. Auf dem 2. Platz fand sich die Alte-Herren-Mannschaft des SSV Lommersum wieder. Den 1. Platz konnte der Reit-und Fahrverein Bodenheim erringen und damit den Wanderpokal in Empfang nehmen.

In der Einzelwertung beim Luftgewehr-und Kleinkaliberschießen erhielten die Erst-Placierten einen Pokal. Beim Luftgewehrschießen ging Frank Wilde (Reit-und Fahrverein Bodenheim) mit erzielten 146 von möglichen 150 Ringen als strahlender Sieger hervor. Marcel Kott (1. Jugend-Team SSV Lommersum) wurde beim Schießen mit dem Kleinkaliber-Gewehr als Gewinner auserkoren. Er schaffte 91 von möglichen 100 Ringen.

Bei einem kühlen Bierchen sowie Frikadellen mit Kartoffel-und Eiersalat, zubereitet von Petra Welter, ließen die Teilnehmer nach hartem aber fairem Wettkampf den Abend ausklingen.

– Matthias Fey –

Veröffentlicht in eigene Veranstaltung, Lommersumer Dorfvereine