Neujahrsschießen

Neujahrsschießen in Verbindung mit dem Johann-Mahlberg-Gedächtnispokalschießen

St. Hubertus Schützenbruderschaft Lommersum e.V. – Gegr. 1637

Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger, darunter die Weilerswister Bürgermeisterin Anna-Katharina Horst, Ortsbürgermeister Heinz Oberrem mit Gattin Christa, Filialleiter Stephan Michel von der VR-Bank Rhein-Erft sowie eine Abordnung der Karnevalsgesellschaft „Alt Lommezem“ mit Ex-Prinzenpaar Steffi und Udo Kessel, besuchten das zum Auftakt des Bruderschaftsjahres veranstaltete traditionelle und beliebte Neujahrsschießen der Lommersumer St. Hubertus Schützen.

Gerd Ebel gewann den Schießwettbewerb beim Johann-Mahlberg-Gedächtnispokal-Schießen. Er erzielte 49 von möglichen 50 Ringen und ließ damit seine Konkurrenten weit hinter sich. Bei den Damen ging diese Trophäe an Doreen Jonen. Sie errang 46 Ringe.

Etliche Besucher stellten ihr Können mit dem Luftgewehr auf der 10-Meter-Bahn unter Beweis. Beim Kleinkaliberschießen auf der ebenfalls vollelektronischen 50-Meter-Bahn hielt sich der Andrang in Grenzen. Aufsicht führte Schießmeister Matthias Dickopp.

Einige Sachpreise gab es beim Schießen auf sogenannte Glückskarten zu gewinnen.

Mit kleinen und großen, teilweise auch mit Hagel-Zucker versehenen Neujahrskränzen wurden die erfolgreichsten Teilnehmer belohnt.

Präsident Karl-Josef Welter und Schießmeister Matthias Dickopp nahmen die Siegerehrung vor und überreichten Pokale, Neujahrskränze und Sachpreise an die glücklichen Gewinner. Abgerundet wurde der Nachmittag mit einem gemütlichen Beisammensein bei Kaffee und Kuchen, Würstchen, Salaten und gekühlten Getränken.

Veröffentlicht in eigene Veranstaltung, Lommersumer Dorfvereine, Schiesssport

Neujahrsgruß

Liebe Lommersumer, Liebe Schützenfamilie,

ein ereignisreiches Jahr liegt hinter uns, ein ereignisreiches Jahr liegt aber auch vor uns.

Nach Jahren der Durststrecke ohne König, ohne Jugendabteilung und ohne Präsidenten, sind wir glücklich, mit Helmut & Alexandra Engels ein stolzes und engagiertes Königspaar und mit Gaby & Uwe Ernst ein nicht weniger stolzes und engagiertes Bürgerkönigspaar gefunden zu haben.

Am 4. November 2017 konnten wir eine von beiden Paaren organisierte Hubertusfeier der besonderen Art erleben, wie sie Lommersum und Umgebung noch nie gesehen hat. Grandiose Künstler, eine Riesentombola und nicht zuletzt die Spendenfreudigkeit von Ihnen, unseren Gästen, führten dazu, daß wir alle gemeinsam die wahnsinnige Summe von 3700,- Euro zugunsten krebskranker Kinder spenden konnten.

Dies ist eine grandiose Hausnummer, an der sich viele  Vereine und Ortschaften,  die größer sind als Lommersum, werden messen lassen müssen. Dafür danke ich an dieser Stelle noch einmal allen Beteiligten, Helfern, Künstlern und Gästen von ganzem Herzen.

Nun liegt das neue Jahr 2018 vor uns. Ich bin zuversichtlich, daß wir den aktuellen Aufwärtstrend weiter nutzen und ausbauen werden, um das Leben in Lommersum zukunftsträchtig und interessant gestalten können. Dazu ist Ihre Hilfe, Ihr Beitrag und unser aller Mitwirken ebenso unerlässlich wie auch willkommen. Wenn Sie dazu beitragen wollen, aber nicht wissen wie, sprechen Sie mich an!

Freitag Abends treffen wir uns regelmäßig zu einem lockeren Beisammensein im Schützenheim. Kommen Sie gerne vorbei und machen Sie mit!!!

Was die Jugendabteilung angeht, so hatte sich z. B. der 5-jährige Steven entschlossen, beim Schützenfest am Ordensschießen (Lasergewehr) teilzunehmen, prompt den 2. Platz belegt und einen Orden erhalten, den er seit dem stolz trägt. Auch hier ist reichlich Raum vorhanden, Kinder und Jugendliche vor der Glotze/PC/PlayStation wegzuholen und einer aktiven Freizeitgestaltung zuzuführen. Wir bieten mehr als nur Schiessen! Sind Sie als verantwortungsvolle Eltern interessiert? – Sprechen Sie mich an!

Am 18. März 2018 wollen wir unserem König Helmut zur Seite stehen, wenn er in Kuchenheim antritt, um eventuell Bezirkskönig im Bezirk Euskirchen zu werden. Die Konkurrenz ist zwar groß, aber es besteht immer Hoffnung. Sollte ihm der Aufstieg auf die nächste Stufe in Richtung Bundeskönig dennoch nicht gelingen, ist dies sicherlich kein Beinbruch, aber ich will es auf keinen Fall versäumt haben, sollte er erfolgreich sein!!!

Zu Pfingsten werden wir  ein hoffentlich tolles Schützenfest in Lommersum feiern. Wie es dann weiter geht, liegt in vielen Händen, auch in Ihren. Sie sind herzlich zur Mitwirkung eingeladen. Sprechen Sie mich an.

In diesem Sinne wünsche ich uns allen ein tolles und erfolgreiches Jahr 2018, aber vor allen Dingen viel, viel Gesundheit und Glück für jeden von uns.

Herzlichst Ihr/Euer
K. J. Welter
Praesident@Hubertus-Lommersum.de

 

Veröffentlicht in Bezirksverband, eigene Veranstaltung, Lommersumer Dorfvereine

Nikolaus on Tour in Lommersum, Derkum und Euskirchen

Lommersumer St. Hubertus Schützen überraschten Kinder der KiTas in Lommersum, Derkum und in einer Flüchtlingsunterkunft in Euskirchen.

Am Nikolaustag machten sich der Heilige St. Nikolaus (Präsident Karl-Josef Welter), begleitet von den Schützen Matthias Fey (Geschäftsführer) und Petra Welter (Vorstandsmitglied), an Stelle vom leider grippeerkrankten Knecht Ruprecht auf und besuchten zusammen mit den Ortsbürgermeistern Heinz Oberrem (Lommersum) und Bert Henn (Hausweiler) die Kindergärten in Lommersum und Derkum.

Nachdem die Kinder in Lommersum den Nikolaus zu seiner Freude mit Nikolausliedern empfangen hatten, überreichte er zum Dank für den freundlichem Empfang jedem Kind einen Schoko-Nikolaus, der durch die Bischofsmütze („Mitra“) und den Bischofsstab deutlich zu unterscheiden ist von Santa Claus mit der Zipfelmütze, der als Erfindung der Coca-Cola-Werbung gilt.

Auch die Betreuerinnen und Betreuer gingen nicht leer aus. Leiterin Sabine Terlinden (Lommersum) war vom Besuch des Nikolaus und seinen Begleitern sehr begeistert und fand rührende Dankesworte.

Im Derkumer Kindergarten erwartete Leiterin Johanna Bronner den Nikolaus und die Schützen. Die Kinder waren ebenso überrascht wie die Kinder in Lommersum. Neben den Schoko-Nikoläusen erhielten alle Kinder Mandarinen, die vom Kindergartenteam gestiftet wurden. Auch hier bedankte sich die Leiterin des Kindergartens für den gelungenen Besuch und wünschte dem Nikolaus und den Schützen, auch im Namen ihres Teams, eine besinnliche Adventszeit.

Gaby Ernst, die unlängst inthronisierte Bürgerkönigin der Lommersumer Schützen, zugleich im Sekretariat der Euskirchener Flüchtlingsunterkunft tätig, hatte rechtzeitig ihren besonderen Kontakt zum Nikolaus aktiviert und den Niklausbesuch eingefädelt.

Zu Niklaus‘ Entzücken wurden er und seine Begleiter mit einem von multinationalen Kindern auf Deutsch gesungenen Nikolauslied in der Euskirchener Unterkunft herzlich empfangen.

Bei der anschließenden Überreichung der Geschenke, sowie lobender und mahnender Worte, standen dem Nikolaus einige Dolmetscher helfend zur Seite. Die Freude, aber vor allem die Dankbarkeit bei den Kindern war unermesslich groß.

Mit herzlichen Weihnachts- und Neujahrsgrüßen wurden auch hier der Nikolaus und die Lommersumer Schützen verabschiedet.

Die Lommersumer Schützen haben durch diese Aktion nicht nur den Kindern in den beiden Kindergärten und den Flüchtlingskindern in Euskirchen eine große Freude bereitet. Ein Teilbetrag aus dem Kauf der Schoko-Nikoläuse geht direkt an den Deutschen Kinderschutzbund. Erworben hatten die Lommersumer Schützen die Schokoladen-Nikoläuse über den BdSJ/BHDS (Bund der St. Sebastianus Schützenjugend/Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften).

Veröffentlicht in BHdS, eigene Veranstaltung, Lommersumer Dorfvereine, Uncategorized

Ein ungewöhnlicher Schiesswettkampf am Nikolausabend

Am Abend des 5. Dezember 2017 fand ein eigentlich ganz normaler Rundenwettkampf zwischen den Mannschaften Hub. Lommersum 2 und Seb. Euskirchen 3 bei der St. Hubertus Schützenbruderschaft in Lommersum statt.

Eine ganz normale Angelegenheit eigentlich, wie sie nahezu täglich in unserer Republik stattfindet:

Es treffen sich 6 Schützen je Mannschaft beim Gastgeber, jeder Schütze gibt 30 Schüsse auf eine 10er-Scheibe mit dem Luftgewehr auf der 10-m-Bahn ab, die 4 besten Ergebnisse einer jeden Mannschaft werden addiert und schon gibt es ein Mannschaftsgesamtergebnis.

Das Ergebnis dieses Abends lautete 1148:1145 zu Gunsten der Lommersummer. Doch just als das Ergebnis verkündet werden sollte, betrat St. Nikolaus mit seinem Bischofstab und dem Goldenen Buch das Schützenheim. Knecht Ruprecht, sein treuer Begleiter, war leider an einer heftigen Grippe erkrankt und konnte deshalb nicht dabei sein.

Aus seinem Goldenen Buch verlas der Heilige Nikolaus die Einzelergebnisse der Schützen – woher auch immer er das schon so schnell wußte – und überreichte jedem Schützen zur Überraschung beider Mannschaften ein kleines, süßes Geschenk als Anerkennung für den fairen Wettkampf und die gute Leistung.

Veröffentlicht in eigene Veranstaltung, Schiesssport

3.700,- Euro für den Förderverein krebskranke Kinder e. V.

Auf dem Patronatsfest der St. Hubertus Schützenbruderschaft Lommersum am 4. November 2017 wurden nicht nur die neuen Majestäten, Schützenkönigspaar Helmut und Alexandra Engels sowie Bürgerkönigspaar Gaby und Uwe Ernst, gekrönt und Ehrungen verdienter Mitglieder vorgenommen, sondern auch kräftig gespendet. Unsere neuen Majestäten hatten die Idee zum Patronatsfest der etwas anderen Art und sorgten bravurös bereits in der Organisation für deren Umsetzung.

So hatten sie Larry G. Rieger, den Initiator der Aktion „Künstler helfen Kindern“ verpflichtet, der bei diesem Event u. a. die KurAAsch-Band sowie die Sänger Tommy Walter und Thomas Wirtz anmoderierte und unermüdlich um finanzielle Unterstützung für krebskranke Kinder bat.

Ein absoluter Knaller des Abends war der Shanty-Chor „Blaue Jungs“ aus Weilerswist, die die Stimmung zum Kochen brachte.

Durch den Verkauf von Tombola-Losen, Speisen und Getränken, Pins, der Versteigerung eines KEC-Trikots sowie Privat-Spenden kam der stattliche Betrag in Höhe von 3.650,- € zusammen.

Der Lommersumer Ortsbürgermeister, Heinz Oberrem, rundete die Spendensumme noch nach der Scheckausstellung auf 3.700,- € auf.

Freudestrahlend nahm Larry Rieger am vergangenen Sonntag nach den Feierlichkeiten zum Volkstrauertag bei einem Fototermin auf der Treppe vor der Lommersumer St. Pankratius Pfarrkirche den Großscheck in Empfang und dankte den Lommersumer Schützen für ihr Engagement und ihre Spendenfreudigkeit.

Der Spendenbetrag wird an den Förderverein für krebskranke Kinder e. V. Köln weitergeleitet und kommt dem Projekt „Elternhaus“ auf dem Gelände der Kölner Uni-Klinik zugute.

Veröffentlicht in Bezirksverband, BHdS, Diözesanverband, eigene Veranstaltung, Lommersumer Dorfvereine, Schützenfeste

Hubertus-Feier mit Krönung der neuen Majestäten sowie Ehrungen

Mit einer Hl. Messe für die Lebenden, Verstorbenen und Kranken der St. Hubertus Schützenbruderschaft in der Lommersumer Pfarrkirche St. Pankratius begannen die Feierlichkeiten anlässlich des diesjährigen Patronatsfestes.

Anschließend begrüßte Präsident Karl-Josef Welter in der prächtig geschmückten Schützenhalle die Anwesenden, insbesondere die Ehrengäste: den Präses der Bruderschaft, Pfarrer Georg Bartylla, Vize-Bezirksbundesmeister Wolfgang Schrage mit Gattin Annette, Bürgermeisterin Anne Horst, die Ortsbürgermeister Heinz Oberrem und Bert Henn, eine große Abordnung der befreundeten Vernicher St. Sebastianus Schützen, den Dorfgemeinschaftsvorstand sowie Abordnungen der Dorfvereine.

Die designierten Majestäten hatten sich für diesen Abend etwas einfallen lassen um der Veranstaltung einen besonderen Touch zu verleihen. So führte Larry G. Rieger, der 1999 die Aktion „Künstler helfen Kindern“ ins Leben rief, als Moderator durchs Programm, bat um Spenden und gab bekannt, dass der Erlös aus der Hubertusfeier über den Förderverein für krebskranke Kinder e. V. Köln dem Elternhaus auf dem Gelände der Kölner Uni-Klinik zugute kommt.

Bevor Präses Bartylla nach einem gemeinsamen Gebet das Buffet eröffnete, wurden die Besucher mit einem Auftritt der KurAAsch-Band, dem Sänger Tommy Walter sowie dem Shanty-Chor „ Blaue Jungs“ aus Weilerswist musikalisch auf die Feier eingestimmt.

Alsdann stand die Krönung der Majestäten an. So wurde Helmut Engels durch Pfarrer Georg Bartylla seiner Bürgerkönigskette entledigt und anschließend mit der Schützenkönigskette dekoriert, da er zwischenzeitlich aktives Vereinsmitglied geworden war und Pfingstmontag den Vogel abgeschossen hatte.

Nun stattete Präses Bartylla Gabi Ernst mit der Bürgerkönigskette aus und von Seiten der Bruderschaft erhielt sie einen Blumenstrauß. Unter anhaltendem Applaus der Anwesenden wünschten Präses und Präsident den neuen Majestäten viel Glück und Spaß während ihrer Amtszeit.

Der Krönung schlossen sich Ehrungen verdienter Schützenschwestern und Schützenbrüder an. Vize-Bezirksbundesmeister Wolfgang Schrage und Präsident Karl-Josef Welter nahmen die Ehrungen vor.

Sophia Kronenberg und Reinhold Boell wurden für ihre Verdienste mit dem Hohen Bruderschaftsorden ausgezeichnet. Insbesondere für ihre hervorragenden Schießergebnissen bei den Deutschen Meisterschaften erhielten Erich Schmul und Michael Becker das Ehrenkreuz des Sports in Bronze. Gisela Ebel, Gabriele und Hans-Josef Jonen, Martha und Peter Schwarz sowie Thomas Kawelowski nahmen das Silberne Verdienstkreuz in Empfang. Für besondere Verdienste erhielten Heinz Reinartz, Hans Schmul und Peter Dickopp das St.-Hubertus-Relief auf einer Schieferscheibe als Auszeichnung der Bruderschaft.

Nach einem Auftritt des Stimmungssängers Thomas Wirtz wurden Schützen für langjährige Mitgliedschaft mit dem Jubiläumsorden ausgezeichnet.

Für 10 Jahre Vereinstreue wurden die Schützenmitglieder Michael Becker und Hermann-Josef Mauel geehrt. Den Jubelorden für 25-jährige Mitgliedschaft erhielten Herbert Becker, Horst Caster, Paul-Heinz Braun, Josef Halbekann, Sebastian Jonen, Hans Reitz, Dr. Andreas Rotering und Clemens Schlepphorst.

Erich Schmul und Max Speuser blicken auf 40-jährige Vereinszugehörigkeit zurück und Josef Brock erhält den Orden für 50 Jahre Treue zur Bruderschaft.

Ausklingen ließen die Lommersumer Schützen den offiziellen Teil des Abends mit einer reichlich bestückten Tombola. Bei einer Versteigerung fand ein KEC-Trikot mit sämtlichen Unterschriften der Spieler für € 180,00 einen neuen Besitzer, bevor man noch ein paar schöne und gesellige Stunden bei bester Laune im Kreis der Schützenfamilie verbrachte.

Veröffentlicht in Bezirksverband, BHdS, eigene Veranstaltung, Schützenfeste

1 x Gold und 2 x Silber für Danilo Zeihs und Nicole Juchem

Bei den Bundesmeisterschaften am 16./17.09.2017 in Frechen und Gymnich erreichten unsere Sportschützen Danilo Zeihs und Nicole Juchem äußerst beachtliche Erfolge:

Danilo war in der Disziplin Luftgewehr stehend freihändig mit 294 Ringen nicht zu bezwingen und wurde somit Bundesmeister!

Nicole erkämpfte zwei Silbermedaillien. In der Disziplin Luftgewehr stehend freihändig erzielte sie 292 Ringe, in der Disziplin Olympisch Match kam sie mit 572 Ringen auf den zweiten Platz.

Wir gratulieren ganz herzlich zu diesen tollen Erfolgen.

Veröffentlicht in Bezirksverband, BHdS, Diözesanverband, Schiesssport, Schützenfeste

23. Fahrradtour der St. Hubertus Schützenbruderschaft Lommersum

Das ORGA-Team der Lommersumer Schützen unter Leitung von Dietrich Rönck hatte zur diesjährigen Fahrradtour aufgerufen und etliche Schützen sowie deren Familienangehörigen und Freunde nahmen die Gelegenheit wahr, ihre Fitness zu testen.

Bei wechselhaftem Wetter mit Temperaturen um die 20 Grad begaben sich die Teilnehmer am frühen Nachmittag auf die Strecke. Der Weg führte vom Schützenhaus aus direkt ins freie Feld. Monika Dickopp begleitete die Radwanderer mit ihrem Wagen samt Anhänger.

Auf größtenteils gut ausgebauten und asphaltierten Feldwegen umsäumt von Rüben-, Bohnen- und Maisfeldern etc. gelangten die Radler zu den Ortschaften Frauenberg und Oberelvenich. Nach 12 Kilometern erreichten sie das Schützengelände in Nemmenich. Hier wurde ein Zwischenstopp eingelegt. Der Präsident der dortigen St. Hubertus Schützenbruderschaft, Heinz Wirtz hatte schon Tische und Bänke bereitgestellt und versorgte die Pedal-Treter mit gekühlten Getränken. Zudem beköstigten einige teilnehmende Schützenschwestern die „Strampler“ mit belegten Brötchen. Die Tourteilnehmer hatten gerade Platz genommen als ein gewaltiger Hagel-Schauer niederging. Der nachfolgend anhaltende Regen zwang zu einem längeren Zwischenaufenthalt als angedacht.

Gestärkt traten die Radwanderer den Rückweg an. Kurz vor Lommersum mussten sie eine kurze Regenschauer über sich ergehen lassen. Das tat der guten Laune aber keinen Abbruch.

Abgerundet wurde die Fahrradtour mit einem gemütlichen Beisammensein beim Oktoberfest der Blauen Funken am Pfarrzentrum.

Veröffentlicht in eigene Veranstaltung

Lommersumer Schützen besuchen die Bitburger Brauerei

Die Bitburger Brauerei feiert in diesem Jahr ihren 200. Geburtstag. Dies nahmen die Lommersumer Schützen zum Anlass, ihr einen Besuch abzustatten. Mit einem Kleinbus fuhren sie am vergangenen Wochenende nach Bitburg um in die Bitburger Marken-Erlebniswelt einzutauchen.

Der Rundgang unter sachkundiger Leitung in der Bitburger Marken-Erlebniswelt begann mit einer spannenden Zeitreise bei den Wurzeln des Unternehmens. So erfuhren die Teilnehmer, dass Johann Peter Wallenborn im Jahre 1817 den Grundstein für die rund 200-jährige Erfolgsgeschichte der Bitburger Brauerei legte. Mit 33 Jahren gründete er im Stadtgebiet „vor dem Schakentore“ eine kleine Landbrauerei zur Herstellung von obergärigem Bier. Inzwischen wird das Unternehmen in 7. Generation geführt. Die Bitburger Brauerei zählt mittlerweile zu den bedeutendsten Premium-Brauereien Deutschlands. Als eine der größten nationalen Pilsmarken ist Bitburger mit dem fassfrischen Geschmack des Premium Pils seit Jahrzehnten die Nr. 1 in der Gastronomie.

Der Rundgang führte die Schützen zudem in die Welt des Bierbrauens. Hervorgehoben wurde die außergewöhnliche Rohstoffqualität, die das Bitburger Premium Pils auszeichnet. Gezeigt wurde den Teilnehmern, wie das meistgezapfte Bier Deutschlands entsteht. Das Brauwasser wird aus eigenen, rund 300 Meter tiefen Brunnen direkt aus den Gesteinsschichten der Bitburger Trias-Mulde gefördert. Der Rohstoff für Malz, die Braugerste, stammt zum Teil aus den Höhenlagen der Eifel. Der Bitburger Siegelhopfen ist, wie uns mitgeteilt wurde, weltberühmt. Der Anbau erfolgt exklusiv für Bitburger. Die Teilnehmer erfuhren auch, wie der berühmte Slogan der Braubranche entstanden ist. Einer der Firmenchefs war auf einer Geschäftsreise in einer Gaststätte eingekehrt und bekam mit, wie einer der Besucher rief: „Bitte ein Bit“.

Am Ende des Rundgangs wurden die Besucher in die Genießer-Lounge im alten Kesselhaus zum gemütlichen Verweilen auf ein fassfrisches Bitburger Premium Pils eingeladen.

Bevor man sich auf den Heimweg begab, kehrten die Schützen zum Mittagessen in einer urigen Gaststätte in der Innenstadt Bitburgs ein.

Veröffentlicht in eigene Veranstaltung

Erich Schmul und Michael Becker: Deutscher Mannschaftsmeister im Sportschiessen

In der KK 100m-Altersklasse Mannschaft gewinnen unsere Mitglieder Erich Schmul (291 Ringe) und Michael Becker (287 Ringe) bei den Deutschen Meisterschaften am 31.08.2017 in München mit einem Mannschaftsergebnis von 870 Ringen, angetreten zusammen mit Markus Leuschen (292 Ringe) für den SV Soonwald Mengerschied 1969 e. V., die Goldmedaille und werden Deutscher Mannschaftsmeister!

Herzlichen Glückwunsch!

(mehr …)

Foto (v.l.n.r.): Erich Schmul, Michael Becker, Markus Leuschen

Veröffentlicht in Uncategorized